Working With Children
15706
page-template-default,page,page-id-15706,bridge-core-1.0.6,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-title-hidden,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-18.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Schwerpunkte – Arbeit mit Kindern

Ich biete Hilfe zu folgenden Themen

Eltern können entweder nicht immer Veränderungen im Verhalten ihres Kindes rechtzeitig bemerken oder sie ohne gebührende Aufmerksamkeit behandeln, oder sie wissen manchmal nicht, wie sie auf die Veränderungen reagieren sollen. Als Mutter von zwei Kindern unterschiedlichen Geschlechts, von denen eines neugierig und aktiv geboren wurde, weiß ich, welche Schwierigkeiten Eltern, insbesondere Eltern von aktiven und hyperaktiven Kindern, haben.

Ich weiß auch, welche Schwierigkeiten aktive Kinder selbst haben. Wenn Sie mich kontaktieren, erhalten Sie und Ihr Kind Verständnis, Unterstützung und die notwendige Hilfe.

  • Hat Ihr Kind Angst oder Furcht?
  • Ist es eifersüchtig oder gereizt?
  • Ist es oft abgelenkt und an den Nägeln nagend?
  • Ist es oft aggressiv?
  • Ständig ohne Grund weinend?
  • Ist es sehr zurückhaltend und selten lächelnd?
  • Hat es Schwierigkeiten im Umgang mit kleinen Gegenständen (Kinderschere, Bleistifte, Puzzles, etc.)?
  • Kindliche Ängste
  • Aufmerksamkeitssstörungen
  • Kindliche Eifersucht
  • Konzentrationsstörungen
  • Anpassung an Kindergarten oder Schulen
  • Unterstützung von Kindern in Scheidungssituationen
  • Integrationsprobleme
  • Schwierigkeiten bei der Feinmotorik

ABLAUF DER BERATUNG MIT KINDERN

Das erste Treffen findet nur mit den Eltern oder einem Elternteil statt, gemeinsam sammeln wir die nötigen Infos für die weiteren Treffen. Beim zweiten Termin stellen Sie mir Ihr Kind vor und es wird Kontakt mit der Spieldiagnostik aufgenommen. Danach wird die Anzahl der nötigen Treffen und weiteren Aktivitäten festgelegt.

Das Spiel ist eine natürliche Umgebung für das Kind. Deshalb wird der Unterricht mit Kindern in einer spielerischen Form mit gestalterischen und visuellen Materialien durchgeführt. Einige Kinder brauchen Zeit, um sich daran zu gewöhnen ihre Gefühle und Empfindungen in der neuen Umgebung zu verstehen, zu lernen und mir zu vertrauen. Die Spieltherapie mit Elementen der Kunsttherapie offenbart das Potenzial des Kindes und hilft ihm dabei seine innere Welt besser zu verstehen und uns daran teilnehmen zu lassen.

Um ein optimales Ergebnis zu erreichen sind in der Regel 10-15 Sitzungen 1-2 mal pro Woche erforderlich.

Kinder ab 3 bis 16 Jahren besuchen den Unterricht 1-2 mal pro Woche und arbeiten dann selbstständig mit mir.